Einlaufschichten

Einlaufschichten erhöhen die Betriebssicherheit und verringern den Energieverbrauch und die Emissionen von Turbinen. Die Schichten werden bei Kontakt mit Gegenkörper abgerieben ohne diesen zu beschädigen. Hierdurch wird ein definiertes Spaltmaß an den Dichtflächen erzeugt. Die Schichten bestehen oft aus einer porösen Metallmatrix mit weichen Keramik-, Graphit- oder Kunststoffanteilen.  Dies bewirkt Kraftstoffeinsparung, Schallreduzierung und Effizienzerhöhung.

Die typischen Werkstoffe und Einsatzgebiete von Einlaufschichten sind:

Werkstoff

VerfahrenEinsatzgebiet (Beispiel)
Nickel-Bentonit

Pulverflammspritzen

Labyrinthdichtungen für Wellen in Dampf- und Gasturbinen

Anstreifschichten für Turbinenschaufeln

Nickel-Graphit

Pulverflammspritzen

Kompressoren in Flugzeugtriebwerken

Gleitschichten mit Notlaufeigenschaften

 

 

Weitere Informationen und technische Details zu den Beschichtungen entnehmen Sie bitte unseren Produktdatenblättern, die Sie durch klicken auf das "i" Symbol downloaden können.

Die Anfragebox ist leer.

Ihr Ansprechpartner

Dr. Steffen Marx
Tel.: +49 (0)37322 472-548

News

Die GfE auf der glasstec 2018

1.280 Aussteller und mehr als 42.000 Besucher aus über 120 Ländern: zur 25....

Mehr »

Nächste Messe

30.04.2019 - 01.05.2019

SVC TechCon 2019

Annual Technical Conference of the Society of Vacuum Coaters

Mehr »

Presse

AMG Titanium Alloys and Coatings Honored with 2016 Supplier Award...
(11/2016)

Mehr »